7-Meilen-Stiefel
Eselsohren
Ahnentafel
Silbersee

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Zwergerl hat es getan - es war tatsächlich in dem Bundesland, das es gar nicht gibt und stattete einer lieben Freundin einen Besuch ab. Natürlich mit Luca. Für ihn war der Besuch dort eine wahre Herausforderung, die er, wie Tina und ich fanden, mit Bravour gemeistert hat. Denn... Tina hat eine Katze. Muffi ist jedoch keine gewöhnliche Katze, sondern eher eine Kampfkatze :-)) Doch, oh Wunder....

 

Am Anfang war Luca natürlich begeistert - in diesem Zimmer, dem geheimen Zimmer wohnte das Miezi - doch zu seinem Leidwesen gaben wir der Aufforderung "He, laß mich doch mal reinkucken" nicht nach.

 

               

 

Doch, oh Wunder, bereits am zweiten Tag entspannte er sich recht gut, sogar, wenn das Miezi vor seiner Nase rumturnte. Klar, eine Tür ließen wir dazwischen.

 

 

 

Dann, in Bad Vilbel, tat sich ein ganz anderes Problem auf: Ja, Himmel, wo soll man denn hier auf´s Hunde-WC gehen?! Also, sowas habe ich noch nicht gesehen, kein Grashalm traut sich irgendwo zu wachsen. Die Bäume sind so eingezäunt, dass sie kaum schnaufen können - jedem Bäumchen sein eigen Zäunchen...  Also, ich verstehe das nicht, warum macht man so etwas? Sehnsüchtig sucht Luca das Grün...

 

 

                

 

               

 

               

 

 

Zum Glück fanden wir dann einen Wald mit einem Spielplatz - und da der gerade für Kinder gesperrt war - "Vorsicht Raupenhaarallergie" - konnten wir uns hier ein bisserl austoben - Schaukeln, Rutschen, Wippen, Seilwinde fahren - Tina und ich hatten unseren Spaß. Luca auch - er kugelte wie wild in dem Fleckchen Wiese rum :-))

 

 

 

Weil wir gerade in so ausgiebiger Stimmung waren, spielten wir am Abend Wii...

 

 

Aber gut, ich wollte ja auch was von Frankfurt sehen - wir buchten eine Bootsfahrt für 100 Minuten, entspannten an Deck bei Latte Macchiato und Coke und ließen die Skyline von Mainhatten auf uns wirken. Hier zeigt sich Frankfurt dann von seiner schönsten Seite. Auch interessant für mich: die Gerbermühle. Ein ehemaliger Sommerlandsitz der Dame, die Goethe zu dem westöstlichen Divan inspirierte. Naja, inspirierte ist vielleicht zu viel gesagt, denn anscheinend handelt es sich hierbei um den Briefwechsel zwischen Marianne von Willemer und Goethe - einige Gedichte des West-Östlichen Divan stammen aus ihrer Hand.

 

 

 

Vielen Dank, Tina, für Deine Gastfreundschaft, Deine Bereitschaft, Muffi teilweise ins das geheime Zimmer zu verbannen, auch wenn sie mich dafür anmotzt und die schöne Zeit in Frankfurt. Das wiederholen wir bald mal wieder ;-))

 

 

 

 

zurück